16. Januar 2022

Bahnweb.ch

Schweizer Eisenbahn

elektrischer betrieb Frauenfeld wil bahn

Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel

100 Jahre: Elektrischer Betrieb Frauenfeld-Wil

Auf der Eisenbahnlinie Frauenfeld-Wil verkehren die Züge seit 100 Jahren mit elektrischer Energie. Der Elektrische Betrieb bei der damalig selbständigen Frauenfeld-Wil-Bahn wurde am 19.November 1921 auf der Strecke Frauenfeld Stadt (Heute Marktplatz) – Wil eingeführt. Auf der Stadtstrecke zum Bahnhof der Schweizerischen Bundesbahnen wurde der Elektrische Betrieb erst am 3. Januar 1922.

In offiziellen Schriften wird die Aufnahme des Elektrischen Betrieb der Frauenfeld-Wil-Bahn der 19. November 1921 angegeben. Im Buch von Hans Waldenburger «Frauenfeld-Will-Bahn, Geschichte einer Regionalbahn von 1887-1987» Herausgekommen 1987 im Minirex Verlag. Wurde die Stadtstrecke ohne das Eisenbahndepartement zu Unterrichten eröffnet, die Direktion informierte die Bundesbehörden erst im Nachhinein.

Die Elektrifikation war aus der Not geboren, wegen der hohen Kohlepreise während und nach dem ersten Weltkrieg, fuhr die kleine Strassenbahn ein Defizit ein und fuhr auf verschleiss. Die kleine Bahn schnaufte zum letzten Loch heraus. Dank Darlehen von Bund und Kantone gelang es den Betrieb auf Elektrischen Betrieb umzustellen. 

Die Frauenfeld-Wil-Bahn Schafte zur Elektrifizierung insgesamt nur 4 Triebfahrzeuge an. Die drei Triebwagen und eine Güterlok, bewältigten bis ende der 60er Jahren den ganzen Personen und Güterverkehr. Bei längeren Ausfällen wegen Kollisionen mussten bei Fremden Bahn Verwaltungen Triebfahrzeuge gemietet werden.

fremdes Rollmaterial
Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel

1969 Musste die Frauenfeld-Wil-Bahn wegen der Kollision des Triebwagen Nr. 2 mit der Güterlokomotive Nr. 7, bei der Bremgarten-Dietikon-Bahn einen Gelenktriebwagen mieten. Der Fabrikneue Triebwagen blieb für einige Zeit auf der FW, bis eine definitive Lösung mit altfahrzeuge der Bremgarten-Dietikon-Bahn gefunden wurde. Die drei übernommenen Triebwagen wurden hauptsächlich im Personenverkehr eingesetzt. Zwei der drei Triebwagen wurden Mitte der 1980er Jahren Modernisiert, so dass sie gemeinsam mit den neu Beschafften Trieb und Steuerwagen eingesetzt werden konnten. Mittlerweile sind beide Bauarten bei der Frauenfeld-Wil-Bahn, beziehungsweise bei den Appenzeller Bahnen, zu dem die FW heute gehört.

Die Frauenfeld Will Bahn Fusionierte 2021 mit den Appenzeller Bahnen. Die Fahrzeuge und Stationen sollen in einer mehrjährigen Übergangszeit weiterhin Frauenfeld-Wil-Bahn beschriftet sein, die Appenzeller Bahnen erschein nur klein am Wagenkasten.

Mehr zur Geschichte der Frauenfeld-Wll-Bahn

Bildquellen

  • Zug der FW mit Triebwagen der Bremgarten Dietikon Bahn: Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel
  • Frauenfeld Wil, Fahrleitungs Unterhaltswagen: Foto: Peter Sutter, Archiv Tramclub Basel